Mobiles Bezahlen: Smartphones werden Kreditkarten-Terminals

Niedrige Gebühren und kostenlose Hardware: Kreditkartenzahlungen sollen bald auch für Kleinunternehmen und Selbständige Alltag sein, versprechen Start-ups aus Deutschland. Drei Firmen rangeln darum, wer zuerst bei Pizzaboten, Bäckern und Imbissbetreibern das Plastikgeld einführen kann.

Mehr als 125 Millionen EC- und Kreditkarten sind in Deutschland im Umlauf, dennoch akzeptieren viele kleine Geschäfte, Dienstleister und Restaurants nur Bargeld. Für sie kommen EC- und Kreditkartenterminals wegen der Kosten oft nicht in Frage. Neben einem Anteil von mehreren Prozent der abgerechneten Summen verlangen deren Betreiber meist auch noch Monats- und Transaktionsgebühren. Mit alternativen Angeboten und niedrigen Gebühren wollen mehrere Firmen das Plastikgeld jetzt doch auch für Kiosksbetreiber, Bäcker oder Kurierfahrer attraktiv machen. Read More

Sony Xperia Z Ultra im Kurztest: Groß, größer, ultra – 6,4 Zoll für Tablet-Feeling

Phablets sind aktuell stark im Kommen. Doch während andere Hersteller den großen Smartphones nicht die schnellste Hardware mit auf den Weg geben, macht Sony keine halben Sachen: Im 6,4 Zoll großen Xperia Z Ultra steckt nur das Beste.

Wer glaubt, dass mit dem Samsung Galaxy Mega 6.3 die letzte Runde im Kampf um das größte Smartphone eingeläutet wurde, der irrt. Fast jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, hat bereits ein so genanntes Phablet im Portfolio oder zumindest angekündigt. So bringen etwa LG und HTC in Kürze Geräte mit rund 5,5 Zoll Diagonale auf den Markt. Read More

Betriebssysteme: Aktueller Trend: Mac-OS X mit 7,19 Prozent Marktanteil

Angefasst: Asus Padfone Infinity – das Smartphone mit Tablet-Dock

Das Asus Padfone Infinity reiht sich mit Full-HD-Display, 13-Megapixel-Kamera und einer Topausstattung[1] in die vorgestellten Spitzenmodelle von HTC, Huawei und Sony ein. Die Besonderheit: Per mitgelieferten Display-Dock baut man es zum 10-Zoll-Tablet aus. Dafür bezahlt man allerdings auch satte 1000 Euro; ein Preis, für den man sich stattdessen auch einfach ein Highend-Tablet und ein Highend-Smartphone kaufen kann.

Größter Unterschied zum erst vor einigen Monaten vorgestellten Vorgänger Padfone 2 sind die Displayauflösungen: Sowohl der Smartphone-, als auch der Tablet-Teil lösen mit Full HD auf. Schon bei den HD-Displays sind auf einem Smartphone nur noch bei genauem Hinsehen Pixel zu erkennen, auf dem 5-Zoll-Smartphone Padfone Infinity mit 441 ppi braucht man schon eine Lupe. Auch sonst gefällt das Display: Es leuchtet extrem hell, die Leuchtstärke dürfte bei über 400 cd/m² liegen. Die Farben sind kräftig, Bilder und Videos sehen darauf klasse aus. Und auch die Tablet-Anzeige mit ihren 244 ppi (1920 × 1200 Pixel) ist auf den ersten Blick hochwertig. Read More